IncontriEuropei

Die Philosophie

Wir sind überzeugt, daß Europa Impulse benötigt und sich auf Vielfalt und Eigenart seiner einzelnen Regionen stützen kann. Die Regionen sind die Basis, um auf der einen Seite den Entschluß durchzusetzen, der Europäischen Union größere Entscheidungs­gewalt zu gewähren, und auf der anderen Seite fragwürdig gewordene und einengende Nationalismen in einem höheren und umfassen­deren Zusammenleben aufzuheben.

Wir glauben, daß die Europäische Idee durch Austausch, durch regelmäßige Kontakte und gemeinsame Projekte auf der Grundlage regionaler Überschaubarkeit Gestalt gewinnt. Es geht um die Entwicklung eines autonomen Spielraums, wie er sich im Regionalen repräsentiert. Es geht um die gezielte Verbindung von kultureller und wirtschaft­licher Prosperität als Grundlage für Demokratie, Freiheit und Menschenrechte.

Die Regionen in Europa sind Orte täglich erlebbarer Lebens­qualität und kultureller Vielfalt. Die Menschen an diesen Orten haben gelernt, global zu denken und regional in autonomer Weise Verantwortung zu tragen, die Entwicklung von Prosperität mit der Entwicklung von Kultur und Zivilisation zu verbinden und neue Wege zu suchen.

Der Verein arbeitet hierfür u.a. zusammen mit Freunden in Darmstadt und im Landkreis Odenwald an dem Aufbau der Initiative Netzwerk Aktive Toleranz sowie der Aktion GreenCard for Young Europe. Der Verein ist in diesem Zusammen­hang Träger des Projekts "Luigi Nono – Il canto sospeso" mit Claudio Abbado, Umberto Eco, Susanne Lothar, Bruno Ganz, Angelica Ippolito, Gian Maria Volontè und Ben Kingsley.

<html> ©L/mk 2000